Training auf Definition?

By | 2017-09-13T16:22:21+00:00 Juli 14th, 2016|Fehler beim Training, Körperfunktionen|0 Comments

Wie trainiert man eigentlich auf Definition? Ganz einfach – gar nicht! Denn ein Training auf Definition gibt es in diesem Sinne nicht. Oft hört man, dass einige Leute sagen, dass sie jetzt definieren möchten und deswegen mehr Wiederholungen beim Training ausführen. Dadurch erhoffen sich einige eine gesteigerte Fettverbrennung und damit eine bessere Definition der Muskulatur.

Aber leider funktioniert das so nicht. Mit einer Definition ist die Senkung des Körper-Fettgehalts erstmal gemeint. Und dadurch, dass man jetzt ein paar Wiederholungen mehr macht, wird die Definition der Muskulatur nicht besser. Das heißt, dass der Körperfettgehalt sich dadurch jetzt nicht unbedingt beeinflussen lässt.

Wie definiert man jetzt aber die Muskulatur?

Um die Muskulatur zu definieren, muss man mehrere Dinge beachten. Außerdem sollte man sich vorher bewusst machen, in welchem Umfang man definieren möchte. Wenn jemand auf einer Bodybuilding-Bühne auftreten will, dann ist das natürlich nochmal etwas ganz anderes. Dazu sind spezielle Diäten notwendig und Entwässerungs-Methoden. Diesen Zustand kann ein Bodybuilder aber auch nicht dauerhaft halten. Dies ist auch kein Körper-Zustand, welcher gesund ist. Zudem ist es so, dass viele Bodybuilder sich paar Wochen vorher eine ordentliche Ladung verschiedener Entwässerungs-Medikamente einschmeißen. Deswegen ist das nochmal etwas ganz anders, wie schon gesagt.

Aber wenn du normal definieren möchtest, also so dass deine Muskulatur besser zum Vorschein kommt, dann ist das nichts anderes, als wenn du einfach abnehmen wollen würdest. Dabei muss man genau die gleichen Dinge beachten.

Welche Dinge muss man im Einzelnen beachten?

Hier einmal eine Auflistung:

  1. Regelmäßiges Fitness- bzw. Krafttraining
  2. Genügend Eiweiß essen (2 -3 g pro Kilogramm Körpergewicht)
  3. Sich im Kalorien-Defizit befinden

Genau diese 3 Punkte musst du beachten, wenn du deine Muskeln definieren willst.

  1. Punkt – Regelmäßiges Fitness- bzw. Krafttraining
    Nur wenn du regelmäßig trainierst, nur dann wird deine Muskulatur vernünftig wachsen. Umso mehr Muskulatur an deinem Körper ist, umso mehr verbrennt deine Körper Fett. Man kann die Muskulatur als einen Fett-Verbrenner ansehen.
  2. Punkt – Genügend Eiweiß essen (2 -3 g pro Kilogramm Körpergewicht)
    Damit deine Muskulatur überhaupt wächst, braucht sie die nötigen Nährstoffe. Der wichtigste Nährstoff für deine Muskulatur ist das Eiweiß bzw. Protein. Wenn du Krafttraining oder Bodybuilding betreibst, dann hat dein Körper einen erhöhten Bedarf an Eiweiß. Du musst ca. 2 – 3 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu dir nehmen. Das heißt, dass du dann beispielsweise wenn du 80 Kg wiegst ungefähr 160 -240 g Eiweiß am Tag zu dir nehmen musst.
  3. Punkt – sich im Kalorien-Defizit befinden
    Um zu definieren, musst du weniger Kalorien zu dir, als dein Körper verbrennt. Dein Körper hat einen bestimmten täglichen Bedarf an Kalorien, um deine Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Kalorien sind im Prinzip die Energie, die du deinem Körper zuführst. Wenn du dich jetzt im Kalorien-Defizit befindest, dann wird dein Körper trotzdem die gleiche Menge an Kalorien benötigen, um die Funktionen vom Körper zu erhalten. Da du aber jetzt zu wenige Kalorien zu dir nimmst, wird dein Körper auf deine Fettpolster zugreifen, da er daraus auch Energie gewinnen kann und somit verbrennst du Fett.

So einfach ist das definieren eigentlich. Du musst nur diese 3 Punkte beachten und schon verlierst du Körperfett. Dabei ist es wie gesagt egal, ob du ganz normal abnehmen möchtest oder deine Muskulatur definieren willst. Das heißt, wenn du jetzt Übergewicht hast oder dich einfach zu dick fühlst oder wie auch immer, dann musst auch nur genau diese 3 Punkte beachten.

Bei Fragen gerne einfach ins Kommentarfeld schreiben!

Ansonsten bis zum nächsten Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar